2002

2002 –

Eine, dem Untergang geweihte, Insel gibt mich frei.

Ich war der einzig hier Gefangene.

 

Sie jagt mich fort –

Sie wird das Ende nicht mit mir teilen an diesem Ort,

An dem als Abenteurer ich strandete.

 

Ein Schiff reißt mich eilig von ihr los.

Dem Meer sinkt sie schlafend in den Schoß.

 

Das, was ich war,

So lang‘ als Sklave ich ihr diente, war es klar

Stets ein Schwert, wonach ich trachtete.

 

Was für ein Fluch –

Ich tötete, wonach ich noch immer such‘.

Es war die Liebe, die ich schlachtete.

 

Dem Meer sinkt sie sterbend in den Schoß.

Allein die Freiheit bringt mir keinen Trost.

 

Einsam zurück

Lässt sie mich ohne auch nur einen Funken Glück.

Dieser Aufbruch ist mein Abschiedslied.

 

Ein Schiff reißt mich eilig von ihr los.

Dem Meer sinkt sie schlafend in den Schoß.