comedy

Ich brech' es auseinander, wenn's von sich aus nicht mehr hält -

Und schaff' den alten Plunder um die Ecke.

Bleibst du in der Stadt, so hau' ich von dir ab -

Auch wenn ich mich im Dunkeln nach dir strecke.

 

Durch die Eingangstür gesegelt kommt mein linker Schuh in Schwung -

Der rechte würde so was niemals machen.

Billig war das Leder und die Schritte noch sehr jung -

Unerfahren in komplizierten Sachen.

 

Die Comedy auf deinen Lippen verlangt eine von meinen Rippen

Für die Königin!

 

Leise, hab' ich mir gedacht, will ich dich verzaubern -

Schnell und laut, das wär' zu offensichtlich.

Doch dann, aus Versehen abgerutscht, glitt ich dir zu Füßen -

Unterm Tisch, da war das alles nicht mehr wichtig.

Pausenlos weggeguckt, alles übersehen -

Der Startschuß hängt noch klitschnass auf der Leine.

Ein Katzenjammer aussichtslos bettelt um sein Glück -

Und erinnert mich ganz deutlich an das meine...

 

Die Comedy auf deinen Lippen verlangt eine von meinen Rippen

Für die Königin !