sommernächte

Die Schiffe sind weiß und die Sommernächte warm.

Die Leute sind reich und noch immer arm.

Mutter hat gesagt:”Du, Junge, pass’ gut auf dich auf!”

 

Ich mag Kinderaugen, denn die sind so frei -

Die lachen und weinen, und sind ehrlich dabei.

Lügen haben kurze Beine und ‘nen dicken Bauch.

 

Der Himmel ist blau und der Regen nass.

Präg’ dir nicht so viel ein, und merk’ dir das:

Ein Vogel zu sein, ohne zu fliegen, macht keinen Spaß.

 

Deine Falten im Gesicht, die stören mich nicht -

Aber lüg’ mich nicht an, bitte tu das nicht.

Sei ein braves Mädel, und hör’ auf mich,

Was ich dir jetzt sag’.

 

Ich werd’ immer älter und nicht ein bisschen weise,

Trink’ noch ‘nen Schluck, und kicher ganz leise,

Denn Gott allein im Himmel weiß,

Wie’s um mich steht.