News

RETTET DIE CLUBS

KEIMZEIT wird mit dieser Aktion den Potsdamer Lindenpark unterstützen. Weitere Infos demnächst.

 

Quelle: https://www.rettetdieclubs.com/presse/

Mit dieser Aktion möchten wir die Solidarität zwischen Clubs, Künstlern und Publikum stärken!


Zu diesem Zweck baut Alex Molter  Kunstwerke in Gitarrenform mit einem Band Logo und dem Berliner Bären oder einem Stern.

Bands signieren diese „Gitarre“ und spenden sie dann einen Club ihrer Wahl, damit dieser das Kunstwerk versteigert.

Die Erlöse kommen zu 100% der Location zu gute.

Ein Zeichen setzen und Dankbarkeit zeigen, auch in so schweren Zeiten, darum geht es den Bands & Rockmusik Fans. Bei dieser Aktion steht der Profit nicht an erster Stelle, sondern die Fans hinter “ihren” Clubs! Die unterstützten Clubs bilden seit den 80er Jahren einen wichtigen (Pop-)kulturellen Standortfaktor, Schutz und Freiräume für eine oft oppositionelle Musikszene. Sie sind wichtige Eckpfeiler für die überragende musikalische Attraktivität dieser einzigartigen und urbanen Metropole. Nationale und Internationale Stars wie Rammstein, die Ärzte oder Seeed haben in diesen Clubs angefangen.

Aufgrund der aktuellen Corona Krise sind nun ihre Existenzen, mit allem was da dran hängt, unverschuldet gefährdet. Obwohl sie zwischenzeitlich mit vielen Hygieneauflagen vereinzelt Veranstaltungen durchführen durften, mussten sie nun trotz strenger Maßnahmen schließen.

Wir glauben an die gute Energie, das Verbundenheitsgefühl der Musikszene und die Freude die entsteht, wenn Menschen etwas für Menschen tuen.

Auch wenn die zu erwartenden “Versteigerungserlöse” nur ein kleiner Tropfen auf einem sehr heissen Stein sind, ist “RETTET DIE CLUBS” im Moment ein symbolischer Akt mit viel Herzblut.

Bis sich die Lage wieder beruhigt und die Clubs ihrem normalen Tagesgeschäft nachkommen können, wird es noch Monate dauern.

Unsere Aktion gibt allen Beteiligten Zuversicht und stärkt die Hoffnung auf eine bessere Zeit danach.

Zur Unterstützung der Berliner Veranstaltungsorte und Clubs beteiligt sich KEIMZEIT an der Aktion "Rettet die Clubs".

ZUSAMMEN

Das Album hier bestellen

Keimzeit veröffentlichten bisher elf Studioalben, die u.a. von David Young (Element Of Crime), Peter Schmidt (Rosenstolz, Peter Fox), Paul Grau (Fury In The Slaughterhouse), Franz Plasa (Selig, Udo Lindenberg) oder vom eigenen Keyboarder Andreas Sperling (Auf einem Esel ins All) produziert wurden. Die Bühnen, auf denen Keimzeit jährlich ca. 60 Mal stehen, teilten sie sich u.a. mit Udo Lindenberg, Element Of Crime und den Fantastischen Vier. Zu ihren Hits zählen „Singapur“, „Amsterdam“ und „Kling Klang“. Letztgenanntes wurde unzählige Male gecovert, es gibt eine Techno-, eine A Cappella- und eine kubanische Version. Kürzlich hatte es Heino neben Rammstein- und Ärzte- Songs auf seiner Rockplatte „Mit freundlichen Grüßen“ interpretiert. Die Kollaboration mit den Babelsbergern ist zweifelsohne ein weiterer Höhepunkt in der langjährigen Karriere der Band. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg ist der amtierende Erbe des UFA- und des DEFA-Sinfonieorchesters. In den letzten 20 Jahren wurden mehr als 500 Musiken für nationale und internationale Filmproduktionen eingespielt und aufgenommen. Neben etlichen Konzerttourneen und TV-Einsätzen von der Jose Carreras-Gala bis zur Bambi-Verleihung gab es immer wieder Live- und Studiokooperationen mit unzähligen Popgrößen, darunter Sting, Celine Dion, Peter Fox und Rammstein. Mit Keimzeit ist das Orchester auf eine groovende Band gestoßen, deren Rockverständnis bis zu Latino- und jazzigen Elementen reicht. Zwei Partner auf Augenhöhe, ein großes Projekt – und zwar: „zusammen“! Theoretisch taugt das Tracklisting für eine Best Of, doch in den neuen Arrangements stecken Überraschungen und Wendungen. Die Songs des Albums bilden einen Querschnitt aus drei Dekaden Keimzeit. Die Spanne reicht von Bandklassikern aus den frühen Neunzigern. Darüber hinaus finden sich zwei neue Songs auf dem Album: „Rohfassung“ und „Der verkaufte Kaspar“. Für den Sprechpart von „Gold für einen Ring“, konnte Oliver Rohrbeck, bekannt aus der Hörspielreihe „Die Drei ???“ gewonnen werden. Ein weiterer Gast präsentiert sich mit Felix Meyer als Leadstimme im Keimzeit-Klassiker „So“.

KEIMZEIT & DFOB
Norbert_Leisegang
Norbert Leisegang im Interview